Anzeige

 

Anzeige

 

Eine Solaranlage selber bauen

Sonnenenergie zur Wärmeerzeugung zu nutzen, ist bei den steigenden Preisen für Öl und Gas eine sinnvolle Alternative, die sich in der Regel nach einigen Jahren amortisiert. Mit einer thermischen Solaranlage kann man Wärme zur Wasseraufbereitung und zur Unterstützung des Heizkreislaufes erzeugen. Im Fachhandel werden zahlreiche Komplett Solaranlagen zum selber einbauen angeboten. Allerdings sollte man sich im klaren darüber sein, dass man zum Einbau einer Solaranlage über spezielle Fachkenntnisse und auch über die handwerklichen Fähigkeiten, sowie das dafür erforderliche Werkzeug verfügen muss. Nur wenn diese Vorraussetzungen erfüllt sind, sollte man mit dem Gedanken spielen, eine Solaranlage selber zu bauen. Wenn die Voraussetzungen nicht gegeben sind, ist es in jedem Fall besser eine Fachfirma mit 

Anleitung: Eine Solaranlage selber bauen Kosten Preise

dem Bau der Solaranlage zu beauftragen. Die nachfolgende Anleitung ist keine Bauanleitung, da jedes System anders beschaffen ist, sondern zeigt auf, welche Möglichkeiten man beim Selbstbau einer Solaranlage hat. Das Herzstück der Solaranlage wird von den Kollektoren gebildet. Die im Fachhandel am meisten verkauften Kollektoren sind Flachkollektoren und Vakuumröhren- kollektoren. Beide Kollektorentypen haben ihre Vorteile und Nachteile: Flachkollektoren besitzen ein günstiges Preis-Leistungsverhältnis wobei einem unterschiedliche Montagemöglichkeiten zur Verfügung stehen. So kann man Flachkollektoren Aufdach, Indach oder auch freistehend montieren. Allerdings sind die Wärmeverluste im Vergleich zu einem Vakuumkollektor wesentlich größer, so dass Flachkollektoren eher nicht für niedrige Temperaturen geeignet sind. Vakuumröhren-kollektoren sind deutlich teuer und sind für die Indach - Montage in der Regel nicht geeignet. Dafür sind Vakuumröhrenkollektoren auch bei niedrigen Aussentemperaturen einsetzbar, da die Wärmeverluste wesentlich geringer sind als bei Flachkollektoren. Daher sind Vakuumkollektoren besser zur Unterstützung des Heizungssystems geeignet. Wer eine thermische Solaranlage selber bauen will, der benötigt zum Bau natürlich noch eine ganze Reihe von anderen Bauteilen. Damit die in den Kollektoren erzeugte Wärme bei Bedarf abgerufen werden kann ist es erforderlich einen Solarspeicher mit ausreichendem Fassungsvermögen zu installieren. Des weiteren müssen die Kollektoren mit einer Pumpe mit dem Solarspeicher verbunden werden, wobei ein Solarregler den Wärmekreislauf zwischen den Kollektoren und dem Solarspeicher reguliert. Die einzelnen Baukomponenten werden über ein Leitungssystem miteinander verbunden, wobei jede Leitung sehr gut isoliert sein muss, damit die Wärmeverluste im Wärmekreislauf gering gehalten werden. Für die Montage der Kollektoren auf dem Dach stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Bei der Aufdachmontage werden die Kollektoren auf dem Dach mit kleinen Stützen befestigt. Es ist nicht notwendig, dass Dach im Bereich der Kollektoren vollständig abzudecken. Bei der Inndachmontage, die wesentlich eleganter aussieht wie die Aufdach - Montage,  werden die Kollektoren an Stelle der Dachziegel direkt auf den Dachlatten befestigt. Des weiteren sind auch Aufstellgerüste für Kollektoren erhältlich, die es ermöglichen die Kollektoren frei stehend im optimalen Winkel zur Sonne zu montieren.

Anzeige

 

Anzeige

 

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

Kosten Dachflächenfenster

Konstruktionsvollholz   Preise

Dübel Wärmedämmverbundsys tem

Selber bauen

  Garten

Heimwerker - Lexikon

Werkzeugbanner