Anzeige

 


Anzeige

 

Dachausbau leicht gemacht

Als Abstellraum ist der Dachboden wirklich viel zu schade. Handwerklich gesehen ist ein Dachausbau kein großer Aufwand, wie sicherlich viele annehmen. Vor Beginn der Ausbauarbeiten ist eine Überprüfung empfehlenswert, ob das Dach irgendwelche Schäden aufweist. Sobald die Arbeiten komplett fertiggestellt sind und dann Leckstellen zum Vorschein kommen, ist es ein hoher Schwierigkeitsgrad, um die Mängel wieder zu beseitigen.

Die Familie wird größer, das Büro muss braucht unbedingt ein eigenes Zimmer oder im Keller ist kein Platz mehr für ein Hobby – viele Hausherren wünschen sich einen Anbau. In der Regel verbirgt sich unter dem Dach noch ausreichend Raumkapazität, die durch einen Dachausbau preiswert in zusätzlichen Wohnraum umgestaltet werden kann. Passende Handwerker findet man auf markt.de. Aber bevor sich die Bauherren rundum wohlfühlen können, müssen Sie einige Sachen beachten, bevor sie sich an die Arbeit machen.

Wenn die Bauherren sich für großzügige Dachfenster entscheiden, die überaus wertvolles Tageslicht in die Räumlichkeit hineinscheinen lassen, ist es wichtig, an Dämmungsmaßnahmen zu denken. Die heutigen Dämmstoffe sind sehr modern und gewährleisten ein angenehmes Wohnklima. Im Sommer werden die Bauherren vor Hitze und im Winter vor Kälteeinwirkungen geschützt.

Bedeutender Lichtspender

Für einen günstigen Lichteinfall, der eine positive Wirkung auf das Wohlbefinden der Bauherren haben soll, tragen Gauben und / oder moderne Dachfenster dafür Sorge. Welche Variante am geeignetsten ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab, inwiefern die Bauherren den Dachboden eigentlich nutzen möchten. Brauchen sie einen maximalen Lichtspender oder eher eine größere Wohnfläche. Dachfenster spenden mehr Licht. Andererseits lässt sich mit Dachgauben mehr Höhe gewinnen. Letztere ist besonders für flache geneigte Dächer mit niedrigem Kniestock hervorragend geeignet. Allerdings müssen Bauherren bei der Gaubenvariante daran denken, dass sie in dem Sinne das Erscheinungsbild des Gebäudes verändern und daher genehmigungspflichtig ist. Daher ist es ratsam, sofern sich die Bauherren einen Dachbodenausbau mit Gauben planen, sich rechtzeitig mit der ortsansässigen Behörde zu einigen.

Dachfenster hingegen brauchen keine Baugenehmigung. Diese müssen aber die DIN-Norm „5034“ einhalten. Diese Norm besagt, dass die Breiten aller Fenster mindestens 55 % der Wohnraumbreite ausmachen muss. In welcher Form die Dachflächenfenster letztendlich angeordnet werden, ist jedem Bauherrn selbst überlassen. Mit dem Dachfenstereinbau bekommt die Räumlichkeit ein helles Licht. Dadurch können wundervolle Akzente gesetzt werden.

Wohlfühlklima unterstützt durch luftdichte Dämmung

Viele Mieter sorgen sich und setzen eine Dachgeschosswohnung mit mehreren Nachteilen in Verbindung. Aber für ein angenehmes Raumklima für den Dachboden ist neben das Licht, auch eine funktionstüchtige Dämmung notwendig. Zeitgemäße Dämmstoffe sorgen das ganze Jahr über für ein komfortables und ausgeglichenes Klima. Zudem lassen sich mit einer effizienten Dämmung auch die Heizkosten auf ein Minimum verringern. Damit die Dämmstoffe auch wirklich ihrer Eigenschaften nachgehen können, muss eine entsprechende Abdichtung auf Klimamembran und den dazu passenden Klebe- und Dichtprodukten her. Wenn diese einfachen Regeln von den Bauherren beachtet werden, sind sie auf der sicheren Seite, das Geld für den Dachbodenausbau klug und zukunftsorientiert angelegt zu haben.

 

 

frag-den-heimwerker.com

 

   Haus

Kosten Dachflächenfenster

Vorhänge für Dachflächenfenster

Konstruktionsvollholz   Preise

Dübel Wärmedämmverbundsys tem

Selber bauen

  • Wohnraumgestaltung

  Garten

Heimwerker - Lexikon

Werkzeugbanner